Fi 103, Vergleich mit Fi 103 Re 3 und Re 4a

Fi 103, Vergleich mit Fi 103 Re 3 und Re 4a

Vergleich einer Fi 103 A1 mit einer Reichenberg Re 3 und einer Re 4a.

Die Rumpfsektion mit den zwei Druckluftbehältern wurde beibehalten, es brauchte aber nur noch
einen Behälter (für die Treibstoffförderung) und der wanderte nach hinten in den Geräteraum.
Steuergerät und Rudermaschinen entfielen, ebenso Kompass und Luftlog in der Bugspitze.

Bei der zweisitzigen Trainingsversion wurde anstelle des Lastraums eine neu entwickelte Frontsektion
für den Fluglehrer angebaut und gleich wie der Lastraum mit Frydag-Kupplungen befestigt.

Das Miitelstück mit dem Treibstoffbehälter wurde verlängert, der Tank wanderte 25 cm nach vorn.
Die Bugsektion konnte verschiedene Ladungsarten aufnehmen, das Beispiel zeigt eine 38 cm Sprenggranate.

 

Quelle: Uwe W. Jack.
Mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Diese Seite ist integrierter Bestandteil der Website von christianCH – es gelten dieselben Bestimmungen.